Übersicht

Die Kinderkrippe der Stadtzwerge am Botanischen Obstgarten

Der großzügige Gruppenraum der Kita bietet alle Möglichkeiten, um jeden Tag eine neue Welt zu entdecken, die eigene Selbständigkeit zu erproben. Eine Abenteuer-Spielburg, ein kuschliger Schlafraum und ein Außenspielbereich speziell für die Bedürfnisse der Jüngsten zugeschnitten runden das Angebot ab.

Durch die gesamte Ausstattung zieht sich das Konzept der STADTZWERGE mit viel Licht, übersichtlichem Aufbau und einer Vielzahl spielerischer und pädagogischer Angebote in familiärer Atmosphäre.

Entdeckungstour in der Natur: So schön die Räumlichkeiten sind, so spannend ist die Umgebung für unsere Kleinsten. Das Haus liegt oberhalb des botanischen Obstgartens in wunderschöner Weinberglage. Direkt am Weingut gelegen bietet es den Kindern viel Platz zum Toben auf dem angrenzenden und vor allem wenig befahrenem Hof. All diese Möglichkeiten nutzen wir täglich für Ausflüge zum Entdecken und Erkunden der Natur. Damit ist die tägliche Portion Frischluft gesichert!Und auch für unsere Eltern liegt das Haus ideal. Parkplätze zum Bringen und Abholen der Kinder sind ausreichend vorhanden. Mit dem Bus erreichen Sie uns mit der Buslinie 11 an der Endhaltestelle Schickhardtstraße / Botanischer Obstgarten.

Team

Das Team der Krippe in Heilbronn

Hier finden Sie das Team der Krippe in Heilbronn, welches jeden Tag mit Verantwortung und Hingabe Ihr Kind betreut:

 

Hallo, ich bin Fulvia.

Seit 1994 bin ich staatlich anerkannte Erzieherin. In den letzten 21 Jahren habe ich in verschiedenen Einrichtungen als Leitung gearbeitet. Seit Juli 2020 arbeite ich als Hausleitung in der Krippe am Botanischen Obstgarten und in der Funktion als Gesamtleitung bei den Stadtzwergen. ".

Warum ich meinen Beruf gerne ausübe:

Kinder sind wissbegierig, begeisterungsfähig und neugierig. Sie staunen und lernen, erleben jeden Tag unmittelbar und neu. Für sie ist das Leben wie ein Spiel, in dem sie stetig unbekannte Dinge entdecken. Dies ist einer der Gründe, weshalb ich mich täglich aufs Neue auf die Arbeit bei den Stadtzwergen freue. Bedürfnisse der Einzelnen stehen bei mir im Fokus und fließen in mein tägliches Handeln mit ein. Ich fühle mich sehr privilegiert die Eltern und ihre Kinder, auf ihrem Lebensweg begleiten zu dürfen. Deshalb begegne ich Ihnen und den Kollegen stets auf Augenhöhe.  

In der Aufgabe als Leitung ist es mir sehr wichtig die individuellen Stärken eines jeden Teammitglieds miteinzubeziehen und zu fördern, um damit die pädagogische Arbeit stetig weiter entwickeln zu können. Dies schaffe ich mit meiner offenen und zugewandten Art im Umgang miteinander.

"Auch der Weiseste kann unermesslich viel von Kindern lernen."

Rudolf Steiner

Hallo, ich bin Pia.

Ich bin Erzieherin bei den STADTZWERGEN.

Warum ich meinen Beruf gerne ausübe:

Gemeinsam mit den Kleinsten die Welt zu entdecken, welche Sichtweisen und Gedanken sie teilen, inspiriert mich jeden Tag aufs Neue meiner Umwelt mit Offenheit und Neugierde zu begegnen. Ihre Gabe sich für alles Zeit zu nehmen und an jeder Ecke ein kleines Abenteuer zu sehen, fasziniert mich immer wieder. Den Kindern, ihren Eltern und dem Team Achtsam und mit Empathie zu begegnen ist mir für mich der Grundstein für eine gute Beziehung und ein gutes Miteinander. Auch privat erlebe ich mit meinem Kind, unsrer Familie und unsren Tieren am liebsten kleine und große Abenteuer. Zum Ausgleich beschäftige ich mich gerne handwerklich.“ 

Hallo, ich bin Karin.

Seit 1986 bin ich staatlich anerkannte Heilerziehungspflegerin und arbeite seit November 2020 als pädagogische Fachkraft bei den Stadtzwergen.

Warum ich meinen Beruf gerne ausübe:

Als vierfache Mutter und inzwischen auch zweifache Oma fühle ich mich den Kindern und ihren Eltern sehr nah. Bei unseren Kindern kann ich jeden Tag etwas Neues entdecken. Motorik, Sprache, soziales Miteinander, alles ist am Entstehen. Diese Entwicklungen mitzuerleben empfinde ich als bereichernd. Der Satz „ Man sieht nur mit dem Herzen gut,…….“ bedeutet mir viel, sowohl im Privaten als auch in meiner pädagogischen Tätigkeit.“ 

Hallo, ich bin Lea.

Ich bin seit September 2020 als staatlich anerkannte Erzieherin bei den Stadtzwergen.

Warum ich meinen Beruf gerne ausübe:

Während meinem Freiwilligen sozialen Jahr habe ich meine Leidenschaft für die Arbeit mit Kindern entdeckt. Die Kinder in ihrer Entwicklung zu begleiten, sie zu inspirieren und zu ermutigen ist eine wunderbare und besondere Aufgabe meiner Arbeit. Es gibt jeden Tag unzählige Möglichkeiten gemeinsam die Welt zu erforschen und zu experimentieren. Ihre Gefühle und Stimmungen bekommen bei mir Platz zum Ausleben. Mir ist es deshalb besonders wichtig, dass die Umgebung an das Kind und seinen individuellen Rhythmus angepasst ist und dies kann ich bei den Stadtzwergen umsetzten. Elternarbeit ist für mich eine vertrauensvolle und offene Kommunikation, die intensiv stattfindet und mir am Herzen liegt. Mit meinen Teamkollegen sowie mit den Kindern neue Ziele und Projekte zu gestalten gehört zu meinen Lieblingsaufgaben.“ 

Hallo, ich bin Janine.

Seit September 2019 bin ich nun im Rahmen einer praxisorientierten Ausbildung (PiA) zur anerkannten Erzieherin im warmherzigen Stadtzwerge Team beschäftigt.

Warum ich meinen Beruf gerne ausübe:

„Kinder sind wie kleine Sonnen, die auf wundersame Weise Wärme, Glück und Licht in unser Leben bringen.“ (Diapari-Öngider, Kartini) Die natürliche Echtheit der Kinder in ihrem Alltag zu beobachten und zu begleiten, sie in ihrem Handeln und in der Bildung zu stärken, mit ihnen zu lachen und die scheinbar kleinsten Momente zu großen werden zu lassen begeistert mich. Daher genieße ich die Aufgabe sehr, sie darin zu unterstützen, sich diese Gabe zu bewahren. Ich fördere unsere Zwerge in ihrer Einzigkeit zum Einen und bereite sie gleichzeitig auf einen achtsamen Umgang in der Gemeinschaft vor- am liebsten draußen in der Natur… Selbst bin auch ich Mama von zwei wunderbaren Kindern und leidenschaftliche Gärtnerin.

Hallo, ich bin Sarah.

Bereits vor meiner Ausbildung zur Erzieherin war ich im Rahmen eines FSJs zwei Jahre lang Teil des Stadtzwerge-Teams und habe hier eine Pädagogik kennengelernt, die mich mit ihrer Einzigartigkeit schon damals sehr beeindruckt hat. In dieser Zeit habe ich auch meine Begeisterung für den Beruf der Erzieherin entdeckt. Nach erfolgreichem Abschluss meiner Ausbildung bin ich im September 2021 als staatlich anerkannte Erzieherin wieder zu den Stadtzwergen zurückgekehrt.

Warum ich meinen Beruf gerne ausübe:

Als Erzieherin bin ich täglich nah dran an den Entwicklungs- und Bildungsprozessen der Kinder und darf sie in ihren aufregenden ersten Lebensjahren ein Stück auf ihrem Weg begleiten. Diese Aufgabe bringt immer wieder neue Herausforderungen und jede Menge gemeinsames Lachen und Lernen mit sich. Zu beobachten, welche Themen und Fragen die Kinder beschäftigen und davon ausgehend gemeinsam pädagogische Angebote zu gestalten, ist für mich eine spannende und erfüllende Aufgabe. Mit dem Bewusstsein, dass die ersten Lebensjahre einen Menschen ganz besonders prägen, möchte ich jedes Kind in seiner eigenen ganz individuellen Persönlichkeit bestärken und darin unterstützen, bereits in der frühen Kindheit ein Selbstvertrauen zu entwickeln, das es später mal ein Leben lang trägt.

Naschgarten

 

 

Die Anfänge unseres Gartenparadieses mit Naschgarten

 

 

 

Oase der Ruhe

 

 

 

Ein bisschen Urlaubsfeeling im Alltag

 

Impressionen

Impressionen des Kindergarten in Heilbronn

Die STADTZWERGE am botanischen Obstgarten sind umfangreich und vielfältig eingerichtet. 

Hier ein paar Impressionen des Kindergartens. Schauen Sie doch mal rein...

Hier kann man rutschen, toben und entdecken!

 

 

Unsere neue Lernwerkstatt

 

 

Bei uns gibt es für die kleinen Kinder viel zu entdecken.

 

 

Und unsere freundliche Giraffe lädt alle Kinder zum Händewaschen ein.

 

Tagesablauf

Tagesablauf des Kindergarten Stadtzwerge am botanichen Obstgarten

Ein bestimmter Tagesrhythmus ist wichtig für Kinder. Aus diesem Grund legen wir großen Wert auf einen roten Faden in unserem Tagesprogramm. Wir respektieren dabei aber stets die individuellen Bedürfnisse und Anforderungen jedes einzelnen Kindes.

Ein Tag bei den STADTZWERGEN könnte so aussehen:

6.00 – 9.00 UhrAnkunft der Kinder.
Möglichkeiten zum Schlafen sind vorbereitet.
Ein kleiner Snack steht bereit.
Die Kinder dürfen sich frei bewegen und spielen.
Wickeln und auf Toilette gehen nach Bedarf
ca. 9.00 UhrGemeinsames Frühstück
danachSingkreis, Erlebniskreis, Themenkreis
ca. 10.15 UhrKombination aus Angeboten und Aktivitäten sowie Freispielphasen.
11.30 UhrMittagessen (bei kleinen Kindern evtl. schon um 11 Uhr)
12.00 Uhr

Schlafenszeit

  • Wickeln
  • Zähneputzen
  • Buch vorlesen
  • ins Bett gehen
13.00 – 14.30 UhrLangsames Aufwachen und in den Tag hinein finden, Freispielzeit
15.00 UhrSnack-Time
15.20 UhrFreispielzeit und Wickelrunde
16.00 UhrSingkreis bzw. Angebot danach Freispiel
17.00 UhrSnack-Time
bis 20 UhrFreispiel
Snack nach Bedarf

Aktivitäten und Angebote können drinnen oder draußen stattfinden.
Individuelle Schlafzeiten von kleineren Kindern kommen im Tagesplan nicht vor, werden den Bedürfnissen der Kinder aber entsprechend eingeplant. Ausflüge und Outdoor-Tage können Abweichungen im Tagesablauf verursachen. Mittagessen und Schlafzeiten werden aber immer berücksichtigt!