Hallo ich bin Edita (Heilpädagogin)

 

Ich bin mit offenen Armen und  einem offenen Herzen empfangen worden.

Mir wurde viel Zeit gegeben anzukommen. Über frühkindliche Bildung wird nicht nur gesprochen oder geschrieben – sondern ist im Alltag praktisch erlebbar! Kinder werden liebevoll begleitet mit viel Zeit. Keine Hektik, kein "schnell, schnell".

Wertschätzender Umgang miteinander! Das Miteinander und Füreinander wird auch gelebt! Und das nicht nur in lustigen, fröhlichen Momenten sondern auch bei Themen, die gewisse Spannung mit sich bringen. Miteinander statt Gegeneinander.

Das Team ist immer für einen da. Wir "tragen" uns gegenseitig und es ist auch möglich mal einen schlechten Tag zu haben.

 

Hallo ich bin Pia (Erzieherin)

 

Ich arbeite so gern bei den Stadtzwergen, weil ich noch in keiner Einrichtung war, in der so sehr auf jeden einzelnen Menschen geachtet wird. Vor allem natürlich auf die Kinder, aber auch im Team werden die einzelnen Persönlichkeiten und Bedürfnisse berücksichtigt. In meiner Zeit hier, durfte ich mich beruflich schon sehr weit entwickeln und konnte auch privat schon davon profitieren.

Bevor ich hier angefangen habe, kannte ich das Wort „Responsivität“ nicht einmal und jetzt frage ich mich, weshalb nicht in jeder Krippe mehr responsiv gehandelt wird. Was mir immer wieder zeigt, dass wir hier gute Arbeit leisten, sind Eltern von früheren Zwergen, die sich melden und erzählen, dass sie die Zeit bei uns vermissen.

Hallo ich bin Dustin (Erzieher)

 

Bei den Stadtzwergen wird man sehr herzlich aufgenommen. Es fühlt sich schnell so an, als wäre man schon Jahrelang im Team dabei. Der Umgang untereinander ist sehr familiär, wodurch ein sehr angenehmes Arbeitsklima entsteht.  Dadurch kommt auch eine sehr gute Kommunikation mit dem Team, der Leitung und natürlich auch dem Träger zustande, welche ein angenehmeres Arbeiten verspricht!

 

Hallo, ich bin Annika (B.A. in Elementar- und Familienpädagogik)

 

Ich arbeite seit September 2019 bei den Stadtzwergen in der Riedstraße. Wir arbeiten in kleinen, aber feinen Gruppen zusammen. Dabei herrscht eine liebevolle, familiäre Atmosphäre.

 

Bei uns wird Groß und Klein ernst genommen, wir gehen auf Bedürfnisse ein und nehmen uns für die Kinder und ihre Eltern Zeit. Außerdem wird bei uns viel gelacht und Spaß gemacht.

Anliegen, Ideen und Gedanken können zu jeder Zeit geäußert werden. Man fühlt sich immer wertgeschätzt und verstanden – das schätze ich sehr an meiner Arbeit.

Hallo, ich bin Andrea (Erzieherin)

 

Durch den überdurchschnittlichen Personalschlüssel und die kleinen Gruppen können wir viel intensivere Beziehungen zu unseren Zwergen aufbauen. Wir lernen sie sehr genau kennen und können individuell auf ihre Bedürfnisse und Themen eingehen.

Ich finde es schön, dass wir uns bei den Stadtzwergen alle „duzen“. Es stärkt den Teamgeist und das familiäre und wertschätzende Gefühl zwischen Eltern, ErzieherInnen und Vorgesetzten.

Hallo, ich bin Lea (Erzieherin)

 

Hier bei den Stadtzwergen wird mit Herz gearbeitet und es wird

jeder in seiner Individualität akzeptiert

Hallo, ich bin Sandra (Erzieherin)

 

Seit Mai 2021 arbeite ich bei den Stadtzwergen. Dort habe ich zum ersten Mal das Gefühl, dass mich die Arbeit mit den Kindern, den Eltern und dem Team nicht nur zufriedenstellt, sondern auch mit ganzem Herzen erfüllt.

Dies ermöglicht der überdurchschnittliche Personalschlüssel, der zugewandte und wertschätzende Umgang mit Groß und Klein, sowie das herzliche Miteinander auf Augenhöhe.

Hier bedeutet TEAM „Trotz-Eigenverantwortlichkeit-Alle-Miteinander“ und nicht „Toll-Ein-Anderer-Macht´s“!

Auch das pädagogische „Knowhow“ aller MitarbeiterInnen wird kontinuierlich gefördert, sodass ein ressourcenorientiertes Arbeiten stets gewährleistet ist.

Ich bin sehr glücklich darüber, nun ein Teil dieser tollen Einrichtung zu sein!

Hallo, ich bin Karolina (Erzieherin)

 

Ich bin Erzieherin geworden, da ich die Zusammenarbeit mit Menschen sehr schätze. Seit 2021 bin ich ein Teil der Stadtzwerge und ich habe mich seit Tag eins sehr wohl gefühlt.

Es ist als wäre man Teil einer großen Familie.

Besonders schön finde ich den Personalschlüssel, der es ermöglicht sich auch einzelnen Kindern zu widmen. Das finde ich super!

Hallo, ich bin Celina (PiA Auszubildende im 1. Lehrjahr)

 

Nach meinem Fachabitur am sozialen Gymnasium habe ich mich für eine praxisintegrierte Ausbildung als Erzieherin bei den Stadtzwergen beworben.

Glücklicherweise darf ich nun meine Ausbildung auch hier absolvieren. Schon bei meinerm Bewerbungsgespräch wusste ich, dass ich mich bei den Stadtzwergen wohl fühlen werde. Egal ob im Bereich mit den Kindern oder in meinem Team: Alle werden respektvoll behandelt und es wird auf die Bedüfnisse und Wünsche jedes Einzelnen eingegangen. Das ist leider bei vielen anderen Einrichtungen nicht selbstverständlich. Deshalb bin ich so glücklich meinen Platz bei den Stadtzwergen gefunden zu haben. 

Was ich außerdem besonders toll finde ist, dass man aufgrund der kleinen Gruppen auf jedes Kind individuell eingehen kann. Ich wusste schon früh, dass  ich Spaß daran habe, mit Kindern zu arbeiten und die Stadtzwerge ermöglichen mir den besten Weg um mich weiter zu entwickeln. Darüber bin ich sehr dankbar. 

 

Hallo, ich bin Atessa (PiA Auszubildende im 1. Lehrjahr)

 

Ich wurde sehr herzlich bei den Stadtzwergen aufgenommen und war direkt Mitglied des Teams und der Stadtzwergenfamilie. Alle haben sich sehr um einen gekümmert. Die Stadtzwerge haben ein sehr familiäres Klima, in dem man sich sofort wohl und geborgen fühlt. Ich bin immer sehr glücklich und froh, wenn ich nach meinen Schultagen wieder zu den Stadtzwergen darf und mein gelerntes dort sofort umsetzten kann und auch darf. Ich finde toll das die Kleinen aber auch wir uns frei entfalten können, dies ist nicht selbstverständlich.
Ich habe sehr viele Freiheiten in meinen pädagogischen Aufgaben und Ideen. Man wird sofort bei Themen und Projekten miteinbezogen und ist ein Teil davon. Die Stadtzwerge haben immer ein offenes Ohr und sind sehr führsorglich.